Freitag, 29. Juni 2012

Rezension: Der Kuss des Kjer - Lynn Raven

Kurzbeschreibung

Mit einem Trick bringt Mordan, der erste Heerführer der kriegerischen Kjer, die junge Heilerin Lijanas vom Volk der Nivard in seine Gewalt. Im Auftrag seines Königs Haffren will er die Heilerin und ein zauberkräftiges Elixier, die »Tränen der weißen Schlange«, an den Hof bringen.
Lijanas aber hat nur einen Gedanken: Flucht! Doch je näher sie den als »Blutwolf« verschrienen Mordan kennenlernt, desto stärker fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Und er sich ebenso zu ihr. Er setzt alles dran, sie sicher an den Hof seines Königs zu bringen. Dort erwartet sie jedoch eine tödliche Überraschung …

Quelle: Amazon.de 



Erschienen: Juni 2010
Verlag: cbt

Seiten: 608

Preis: Gebunden: 12,95
          Kindle: 9,99€

Reihe:/



Aufmachung


Ein leider typisches Cover für ein außergewöhnliches Buch..Trotzdem ist es schön, nur tut es leider kaum was zum Inhalt bei.

Inhalt


Fiep. Das war meine Reaktion als ich das Buch durch hatte und dann: Verdammt, was liest du so schnell?
Ich weiß nicht, ob ich es schaffe das alles in Wörter auszudrücken, aber das Buch war einfach wow. Wow, wow, wow. Natürlich sind alle Bücher von Lynn Raven unfassbar toll, aber ich muss sagen, dass der Kuss des Kjer einfach noch ein kleines Stück weiter vorne liegt. Wenn auch nur ein kleines.
Es trifft jetzt spezifisch auf mich zu: Ich liebe solche Geschichten in denen aus tiefem Hass Liebe wird. Ich finde es einfach unglaublich toll diese Entwicklung mitzuerleben. Dafür muss es natürlich auch der richtige Autor sein, der die Entwicklung dann auch deutlich und glaubhaft macht und nicht einen Tag: Ich hasse dich, ich werde dich umbringen. Und am zweiten: Hach, ich liebe dich. So funktioniert das einfach nicht.
Lynn Raven hat das einfach ausführlich, glaubhaft, zeitlich passend, und ich könnte jetzt noch 35879 andere Adjektive nennen, wie sie es geschafft hat dieses Buch so toll zu machen. Kein Adjektiv, aber dennoch ein Grund sind die Charaktere. Ich habe mich sofort in beide Hauptcharaktere verliebt. Lijanas (ich hab mir das s irgendwie nicht merken können und immer Lijana gesagt) ist schlagfertig und lässt sich nicht so leicht unterkriegen. So etwas liebe ich, denn schwache Hauptcharaktere sind mir meistens zu langweilig, da es dann nur darum geht, dass der Mann sie retten muss. Auch in Mordan war ich innerhalb der ersten Millisekunden verliebt. Er war am Anfang zwar rau und harsch, aber seine Entwicklung, grade Lijanas gegenüber ist atemberaubend gut geschrieben. Wenn wir ehrlich sind, dann gibt es nicht  viele Bücher, die einen richtig fesseln und einen den gesamten Tag lesen lassen, obwohl man am nächsten Tag zur Schule muss und dann nur noch 2,5 Stunden schlaf hat. Jaa, sowas ist schon Kunst..oder Dummheit meiner seits. Wie auch immer.
Unfassbartollesfantasischunglaublichgutes Buch :D

5 von 5 Bücherwürmern!

Kommentare:

  1. Ok der kommi kommt bissle spät :D...aber ich muss dir da in deiner rezi einfach VOLLKOMMEN zustimmen! ich liebe dieses Buch <3
    tolle rezi
    lg gina

    AntwortenLöschen
  2. Das scheint wirklich ein sehr, sehr, sehr tolles Buch zu sein. Und ich lasse es auf meinem SuB verstauben :(

    Das muss ich dringend ändern ;)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über Kommentare :) ♥